Articles

Tauchen oder Schnorcheln während der Schwangerschaft – Was ist zu beachten?

Für die werdende Mutter, die gerne taucht und schnorchelt, ist der Mangel an Klarheit über die Sicherheit von Unterwassersportarten ziemlich enttäuschend. Zum Beispiel, was genau sind die Risiken des Tauchens während der Schwangerschaft? Sind sie das gleiche wie Schnorcheln? Gibt es eine Möglichkeit, das Risiko zu mindern? Sind die Risiken wissenschaftlich belegt?

 Können Sie schnorcheln oder tauchen, wenn Sie schwanger sind? Ist es sicher?

Leider kann es schwierig sein, diese Fragen zu beantworten. Zum einen sind alle Informationen, die wir haben, entweder das Ergebnis von Spekulationen, Anekdoten oder Umfragen.

Während diese Methoden hilfreich sein können, ist die Realität, dass Wissenschaftler ohne Berücksichtigung des Kontextes keine endgültigen Schlussfolgerungen über die Auswirkungen des Tauchens auf den Fötus ziehen können. Und obwohl dieses Problem in einer kontrollierten Studie gelöst werden könnte, gibt es eine offensichtliche moralische Barriere für Frauen, die an einer Studie teilnehmen, in der ein Baby einer Gefahr ausgesetzt ist.

Infolgedessen können wir möglicherweise über die Möglichkeiten von Korrelationen sprechen, ohne sicher zu wissen, ob Unterwassersport angeborene Behinderungen verursacht.

Tauchen und Schnorcheln während der Schwangerschaft

Angesichts der Wissenslücken über die Sicherheit von Unterwassersportarten für ungeborene Babys können Experten nur vorschlagen, dass schwangere Frauen das Tauchen meiden. Dennoch kann es hilfreich sein, sich alle derzeit verfügbaren Informationen und Theorien anzusehen, damit Ihre Familie die richtige Entscheidung für Sie treffen kann.

Die theoretischen Risiken des Tauchens

Um ein bisschen mehr darüber zu verstehen, warum Wissenschaftler zögern, werfen wir einen Blick auf einige der vorhersehbaren Risiken des Tauchens für schwangere Mütter.

Die erste bezieht sich auf die Luft, die wir unter Wasser atmen. Auf der einen Seite stellt Drucksauerstoff oder hyperbarer Sauerstoff eine Bedrohung für den Menschen dar, die normalerweise durch Steuerung des Partialdrucks des Gemisches angegangen wird. Während normale Tauchbedingungen für die meisten Menschen sicher sind, können Änderungen des unter Druck stehenden Sauerstoffgehalts unverhältnismäßige Auswirkungen auf den Fötus haben.

Das zweite Risiko hat mit einer Dekompressionskrankheit zu tun, die allgemein als Biegungen bekannt ist. Natürlich sind viele Taucher mit der Entwicklung dieses Zustands vertraut: Stickstoffblasen werden während des Abstiegs in das Gewebe absorbiert.

Der Körper kann die Blasen sicher diffundieren, während er langsam aufsteigt. Wenn sie zu schnell aufsteigen, dehnen sich die Blasen aufgrund des Druckabfalls aus. Die Auswirkungen können schwerwiegend sein, und für ein ungeborenes Kind ist es noch gefährlicher.

Der Grund dafür ist, dass ein Fötus im Mutterleib Sauerstoff durch die Plazenta anstelle der Lunge erhält, so dass das Baby Schwierigkeiten haben kann, die Stickstoffblasen zu diffundieren, nachdem sie sich gebildet haben.

 Können Sie tauchen, wenn Sie schwanger sind

Wissenschaftliche Studien an Tieren

Um die Auswirkungen des Tauchens auf den Menschen besser zu verstehen, sind einige Wissenschaftler ins Labor gegangen. Ratten, Hamster und sogar Schafe wurden unter ähnlichen Bedingungen wie beim Tauchen untersucht. Selbst dann waren die Ergebnisse gemischt und nicht schlüssig.
In einigen Studien wurden zum Beispiel trächtige Ratten und Hamster hyperbarem Sauerstoff ausgesetzt, was zu angeborenen Behinderungen wie unterentwickelten Schädeln und Gliedmaßen führte. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der in diesen Studien verwendete hyperbare Sauerstoffgehalt signifikant höher war als alles, was Menschen jemals erleben würden. Wenn diese Werte gesenkt wurden, verschwanden auch die Anomalien ziemlich.
Natürlich unterscheidet sich die Fortpflanzung von Ratten und Hamstern von der des Menschen, was einige Wissenschaftler dazu veranlasst, sich auf Schafe zu konzentrieren, die eine ähnliche Plazenta haben. Laut einer solchen Studie zeigten die Lämmer im Mutterleib Anzeichen einer Dekompressionskrankheit, selbst wenn die Mütter nicht die gleichen Symptome hatten.

In einigen Fällen war der Schaden lebensbedrohlich. Obwohl diese Ergebnisse die augenöffnendsten zu sein scheinen, wurde die Studie auch für ihre Methoden kritisiert, wobei einige Skeptiker das Ausrüstungsdesign für die Blasen in den Embryonen anstelle von Standardtauchpraktiken verantwortlich machten.

 Können Sie schnorcheln, wenn Sie schwanger sind

Ist Schnorcheln eine praktikable Alternative?

Also, angesichts der breiten Masse von etwas besorgniserregenden, wenn auch widersprüchlichen wissenschaftlichen und anekdotischen Beweisen, verzichten viele werdende Mütter nur auf das Risiko. Aber das bedeutet nicht unbedingt, dass werdende Mütter aus dem Wasser bleiben müssen. In der Tat ist Schnorcheln eine schonende, entspannende Alternative, die für schwangere Frauen großartig sein kann, vorausgesetzt, sie berücksichtigen ein paar Sicherheitstipps:

  • Vermeiden Sie es, den Atem anzuhalten. Daher sollten schwangere Frauen niemals den Atem anhalten, um nach unten zu tauchen und sich etwas unter der Oberfläche genauer anzusehen. Stellen Sie außerdem sicher, dass der Atemschlauch bequem und nicht blockiert ist, um einen stetigen Luftstrom zu gewährleisten.
  • Begrenzen Sie Ihre Sonneneinstrahlung. Daher ist es immer eine gute Idee, häufige Pausen einzulegen, hydratisiert zu bleiben und den heißesten Teil des Tages zu vermeiden.
  • Achten Sie auf Ihre Umgebung. Auch wenn Sie möglicherweise an der Oberfläche schwimmen, ist es wichtig, auf alles zu achten, was zu Verletzungen führen kann, z. B. Riffaufschlüsse oder gefährliche Wildtiere wie Seeanemonen.

Letztendlich, Mütter, haben Sie die Wahl. Aber während das Urteil über die Sicherheit des Tauchens während der Schwangerschaft noch aussteht, ist es wichtig, alle verfügbaren Daten zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass Sie eine fundierte Entscheidung über Ihre Tauchpraktiken treffen können!

 Kannst du schnorcheln oder tauchen, wenn du schwanger bist? Ist es sicher?
Bitte verwenden Sie das obige Bild, um es auf Pinterest zu pinnen!